1.4 Carrera Control Unit einstellen

Um die Carrera Control Unit (CU) nutzen zu können muss diese entweder über die PC-Unit von Carrera, oder ein entsprechendes Anschlusskabel mit dem PC verbunden werden.

Bevor EInstellungen vorgenommen werden stellen Sie bitte sicher, dass die Treiber für das Anschlusskabel vollständig installiert wurden und die Installation erfolgreich war (keine gelben Kennzeichnungen im Gerätemanager).

Nachdem Sie die Verbindung hergestellt haben schalten Sie die PC-Unit ein und starten L&T. Nach Auswahl der Hardware im Einstellungsmenü öffnet sich nach einer kurzen Wartezeit automatisch das Fenster „Carrera Control Unit Eigenschaften“:

cu_einstellungen

Hier müssen im wesentlichen drei Einstellungen vorgenommen werden.

 

Rundenzähler 30342 verwenden

Verwenden Sie statt der CU die Blackbox mit dem Rundenzähler 30342, so wählen Sie unten die Option „Rundenzähler 30342 verwenden“ aus.

 

automatiche Tankfunktion

Sollte bei Ihnen die automatische Tankerkennung mittels des Schiebeschalters an der CU nicht funktionieren, so können Sie im Hauptmenü die Tankoption von Hand aktivieren bzw. deaktivieren. Damit dies möglich ist muss hier die Option „automatische Tankfunktion“ deaktiviert werden. Lassen Sie diesen Schalter zunächst aktiviert und deaktivieren Sie diesen nur, wenn die Automatik nicht funktioniert.

WICHTIG: Um die Tankfunktion nutzen zu können, muss diese von Ihnen an der CU eingeschaltet werden. L&T sollte dies erkennen und die Tankoption im Hauptmenü selbständig aktivieren. Nur wenn dies nicht funktioniert müssen Sie die automatische Erkennung hier ausschalten und im Hauptmenü den Schalter von Hand setzen.

 

Auswahl des COM-Ports

Damit L&T die CU finden kann, muss dem Programm angegeben werden, mit welchem COM-Port das Kabel verbunden ist. In dre Mitte rechts kann diese Einstellung vorgenommen werden „CU ist angeschlossen an“. Der voreingestellte COM 0 muss durch Auswahl geändert werden.

Hierfür ist eine automatische Erkennung hinterlegt. Stellen Sie sicher, dass die CU eingeschaltet und mit dem PC verbunden ist. Sie sollte sich nicht im Stromsparmodus befinden, sondern aktiv sein. Betätigen Sie die Schaltfläche „Auto-Erkennung“. L&T probiert die in Frage kommenden COM-Ports durch und trägt den erkannten COM-Port ein.

Sollte die Automatik nicht funktionieren, so beenden Sie L&T. Ziehen Sie das Kabel ab und starten L&T anschließend neu. Kehren Sie zurück in die „Carrera Control-Unit Eigenschaften“. Klicken Sie auf das Dropdown Menü dre COM-Port Auswahl:

cu_einstellungen_com1

Merken Sie sich die dort angezeigten COM-Ports.

Beenden Sie L&T erneut, verbinden die CU mit dem PC und starten L&T neu. Wenn Sie nun die DropDown-Liste erneut öffnen sollte ein Port mehr als zuvor angezeigt werden, hier im Beispiel COM 4. Wählen Sie diese aus:

cu_einstellungen_sel_com

Sollten keine weiteren COM-Ports angezeigt werden, so wurden die Treiber von Windows noch nicht vollständig installiert. In diesem Fall beenden Sie L&T und stellen zunächst sicher, dass die Treiber vollständig installiert werden.

 

Haben Sie den COM-Port ausgewählt, so bestätigen Sie Ihre Auswahl mit der OK Schaltfläche. Zurück im Einstellungsmenü speichern Sie die geänderten Einstellungen in der Datei „einstellungen.ini“, damit diese bei Programmstart zukünftig automatisch eingestellt werden.

 

Vergleichstabelle

 

L&T IOW 40 USB L&T Timekeeper USBwird nicht mehr vertrieben L&T CU/BB-RZ Anschlusskabel
Betriebssystem/Anschluss
Win 2000 + + +
Win XP + + +
Win Vista + + +
Win 7 + + +
Win 8 + +
Schnittstelle USB ab 1.1 USB ab 1.1 USB ab 1.1
Ein-/Ausgänge 32 25 Ein. / 14 Aus.
max Fahrzeuge 6 analog 6 analog/ 6 digital 6 digital
Analoge Eingänge gesamt 25 * 25
Digitale Eingänge gesamt   24 max. 3 Sensorbänke
Tanksensoren 12 12 Carrera PitLane
Sensoren für Streckensound 8 * 8 4 *
Ausgänge gesamt 13 * 14
maximale Sektoren 3 3
Ampelschaltung 5 rot, grün 5 rot, grün 5 rot
Bahnstromabschaltung 6 6 über CU/BB
Chaostaster ja ja über CU/BB
Chaosanzeige-LED ja ja über CU/BB
Boxengasse ja ja Carrera PitLane
Rennbahnsysteme
Analog (spurgebunden) ja ja nein
Carrera Digital 143, 132,124 nein ja (nicht D143) ja
ProX nein nein nein
Mischbetrieb analog/digital nein ja nein
Sensortypen
IR-Lichtschranken ja ja nein
Gabellichtschranken ab 1:32 ab 1:43 nein
Reedsensoren (Magnetfahrzeuge) ja ja nein
Echtlichtsensoren nein ja nein
IR-Digitalsensoren nein ja eigene Sensoren

 

* Je nach gewählter Pinbelegung und gewählter Funktion kann sich die Anzahl
der für diese Funktion zur Verfügung stehenden Eingänge/Ausgänge reduzieren.
Die Vergleichsbeschreibung gibt die maximale Ausstattungsmöglichkeit an.
Für die im Lieferumfang enthaltene Ausstattung beachten Sie bitte die
Produktbeschreibung.
Die Softwarefunktionen sind grundsätzlich unabhängig von der verwendeten USB-Box.

Schnittstellen mischen/gleichzeitiger Einsatz unterschiedlicher Zeitmesshardware

Die Nutzung der Schnittstellen kann bedingt gemischt erfolgen. RaceControl zur Zeitmessung und eine Ampel am LPT-Port und z.B. die Bahnstromabschaltung über die L&T IOW40 USB Box. Den vollen Funktionsumfang der Software erhält man allerdings nur bei Nutzung der L&T IOW40 USB Hardware.
Alle Computer mit USB-Schnittstelle (USB 1.1 ist ausreichend) genügen den weiteren Anforderungen.

Chip Anschluss Eingänge/Ausgänge unterstützt ab Version
Timekeeper USB 25 E / 14 A 1.2
IOW40 USB 32 E/A alle
IO-Warrior 24 USB 16 E/A 0.97
IO-Warrior 56 USB 50 E/A 0.97
direkter Sensoranschluß Druckeranschluss LPT 5 E / 9 A 0.923
Race Control serielle Schnittstelle COM 4 E / 0 A 0.88
L&T 4×4 USB USB 4 digitale, 8 analoge E / 9 A 0.99-B7
 

Die volle Funktionalität von L&T wird nur mit der L&T IOW40 USB Box erreicht. Zur Anbindung der Carrera Digitalsysteme nutzen Sie bitte das L&T CU/BB-RZ Anschlusskabel.

Bauanleitungen zu vielen Anschlussvarianten sind unter www.go143.de zu finden.

Informationen zum L&T CU/BB-RZ Anschlusskabel

LT_CU_1Für Carrera-Digitalbahnen (D132 und D124, und bei auf D143 umgebauter CU) empfiehlt sich der Einsatz der Carrera Control Unit, kurz CU.

Diese kombinierte Anschlussschiene für bis zu 4 Regler enthält bereits Sensoren für die Zeitmessung und erzeugt Rundenzeiten und liefert Informationen zum Tankinhalt und zum Status der Startampel.

Mit dem L&T CU Anschlusskabel können Sie die CU direkt mit dem Computer verbinden und Ihre Rennen durch L&T auf den Bildschirm bringen.
Profitieren Sie mit der CU durch ihre einfache Handhabung und sichere Rundenerfassung.
Mit L&T fahren Sie Zeit- oder Rundenrennen und Wettkämpfe mit mehreren Personen. Der Tankinhalt der Fahrzeuge wird auf dem Computerbildschirm übersichtlich dargestellt, Wettkampfunterbrechungen (Chaosfunktion), Frühstarterkennung und Rennauswertung sowie die Möglichkeit die Rennergebnisse nach Office zu übertragen runden die Funktionen weiter ab.

Kein Löten, kein Basteln. Anschließen, Treiber installieren, dann nur noch im L&T Menü die CU auswählen und sofort spannende Rennen fahren.

Carrera XLap kompatibel. Die CU kann auch über die PC-Unit an den PC angeschlossen und mit L&T genutzt werden.

Mit diesem Kabel kann ebenfalls die der Rundenzähler 30342 mit der Blackbox an den PC angeschlossen werden.

Dabei werden Die Sensorkontakte seitens der Carrera-Hardware festgestellt und verwaltet. Die L&T Software dient hier lediglich als große Anzeige für die Ergebnisse. Durch die Wettkampffunktion von L&T lassen sich auch Wettkämpfe mit mehr Fahrern als Autos verwalten.

gelbes Ausrufezeichen im Gerätemanager

Dieser Fehler tritt bei Verwendung des 90 cm langen Prolific-Kabels (nicht Win8 kompatibel) bei Verwendung unter Win8 auf.

Die folgende Beschreibung kann bei 64 Bit Systemen Abhilfe schaffen (eine Garantie gibt es aber nicht – verwenden Sie unter Win8 entweder FTDI Kabel, Länge 180 cm oder speziell für den EINsatz unter Win8 freigegebene Prolific-Kabel).

 

Die Treiberinstallation wurde wie beschrieben durchgeführt, trotzdem funktioniert das Kabel nicht. Im Gerätemanager wird ein gelbes Ausrufezeichenunter unter „Anschlüsse (COM & LPT)“ beim Gerät „Prolific USB-to-Serial Comm Port“ angezeigt.

Laden Sie von der L&T Internetseite die Datei „propatch.zip“ herunter und entpacken Sie diese. In der dort enthaltenen Readme-Datei sind die folgenden Anweisungen nochmals enthalten:

  1. Ziehen Sie das L&T CU/BB-RZ Anschlusskabel ab.
  2. Kopieren Sie die Datei „ser2pl64.sys“ (Dateigröße 95KB) in das Windowssystem nach Windows/System32/drivers. Hierzu benötigen Sie Administratorrechte, die Abfrage hierzu erfolgt im Laufe des Kopierprozesses. Bei dem Kopiervorgang wird die bereits im drivers-Verzeichnis enthaltene Datei „ser2pl64.sys“ (ca. 125 KB) überschrieben.
  3. Stecken Sie das Kabel wieder ein, nun sollte das Kabel im Gerätemanager ohne Ausrufezeichen angezeigt werden. Stellen Sie in L&T wie in der Anleitung beschrieben den COM-Port ein, das Zeitmesssystem ist dann nutzbar.

Runtime error 8018 / Laufzeitfehler 8002

Bei dem L&T CU/BB-RZ Anschlusskabel kann es zu den folgenden Fehlermeldungen kommen:

  • Run-time error 8018 – Operationvalid only when the port is open
    Laufzeitfehler 8002 – ungültige Portnummer
  • gelbes Ausrufezeichen im Gerätemanager (Fehlerhafte Treiberinstallation)

Hintergrund dieser Fehlermeldungen sind nicht korrekt installierte Treiber. In der Installationsanleitung (Treiberinstallation und L&T Einstellungen) (282 KB) wird die Vorgehensweise zur Fehlerbehebung beschrieben. Bitte folgen Sie den dortigen Anweisungen.