Pinbelegung

L&T IOW40 USB Box

Der I/O-Warrior (Hauptbestandteil der USB-Box L&T IOW40) hat neben der 5V Leitung und der GND-Leitung weitere 36 Steuerleitungen, über die Eingangs- und Ausgangssignale verarbeitet werden können. Die Ein-/Ausgänge sind in 4 Ports (0-3) unterteilt, die wiederum jeweils 8 Leitungen (0-7) besitzen. So gelangt man zu der Bezeichnung Port 0,0 für den ersten Anschluss und Port 3,7 für den letzten. Über L&T können alle diese Leitungen (Port) genutzt werden. Die Zuordnung kann im Programm frei gewählt werden, wobei nachfolgende Belegung als Standard definiert ist.

>>> zur Steckerbelegung der IOW40-Box

 

LPT-Port/Druckeranschluss

Der Druckerport ist nur begrenzt nutzbar, es stehen nur wenige Ein-/Ausgänge zur Verfügung.

>>> zur Steckerbelegung des LPT-Ports

 

L&T Timekeeper USB Box

Der Timekeeper verfügt über 25 Eingänge, von denen sich 24 wahlweise analog oder digital nutzen lassen. Der 25. Eingang ist für einen Chaostaster reserviert. Die Funktion kann dem jeweiligen EIngang im Programm frei zugeordnet werden. Die 14 Ausgänge sind den jeweiligen Funktionen fest zugeordnet.

>>> zur Steckerbelegung des Timekeeper

 

L&T 4×4 USB Box

Die L&T 4×4 USB Box für digitalen und analogen Betrieb verfügt über weit weniger Ein- und Ausgänge, die in begrenzten Umfang zugeordnet werden können. Es empfiehlt sich hierbei, sich an der vorgegebenen Steckerbelegung zu orientieren.

>>> zur Steckerbelegung der 4×4 Box

 

Hinweis: Die Pinnummern an Steckern und Buchsen sind in den Steckern in die Kunststoffflächen eingeprägt, oft aber so klein, dass sie erst mit einer Lupe gelesen werden können.

lpt